Reinhold Friedrich

Ein extrem wandelbarer und farbenreicher Trompetenklang, gepaart mit einem Höchstmaß an subtiler Tongebung, sensibler Musikalität und souveräner Virtuosität. Aus ihm klingen Lebensfreude, Begeisterung und barocke Sinnlichkeit. Beglückend!

Reinhold Friedrich ist auf allen wichtigen Podien der Welt zu Gast und konzertiert als Solist mit moderner und historischer Trompete mit Orchestern wie dem Royal Concertgebouw Orchestra, den Bamberger und Wiener Symphonikern, dem Orchester Philharmonique de Radio France, dem BBC Symphony Orchestra, den Berliner Barock Solisten und der Cappella Andrea Barca unter der Leitung von Dirigenten wie Sir András Schiff, Reinhard Goebel, Semyon Bychkov, Michael Gielen, Adam Fischer und Wladimir Fedossejev.

Reinhold Friedrich ist ständiger Solotrompeter des Lucerne Festival Orchestra unter Claudio Abbado, nun Riccardo Chailly. Er ist Professor für Trompete an der Hochschule für Musik Karlsruhe, Honorarprofessor an der Royal Academy of Music in London und der Escuela Superior de Musica Reina Sofia in Madrid sowie weltweit ein gefragter Dozent für Meisterkurse.

Im Rahmen seiner Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Kompositionen brachte er eine große Anzahl an Werken u.a. von Wolfgang Rihm, Hans Werner Henze, Luciano Berio, Sir Peter Maxwell Davies und Peter Eötvös zur Ur- und Erstaufführung. Zahlreiche CD-Einspielungen bei Labels wie DG, Capriccio, ARS, MDG und Sony, von welchen einige mit angesehenen Preisen ausgezeichnet wurden, dokumentieren sein facettenreiches Schaffen.

mehr lesen

On Tour

12. Dezember 2023 | Worms
14. Dezember 2023 | Gotha
15. Dezember 2023 | Eisenach
16. Dezember 2023 | Bad Langensalza
19. Dezember 2023 | Hagen
24. Februar 2024 | Saarbrücken
02. März 2024 | Papenburg
10. März 2024 | Eisenach
14. März 2024 | Gotha
15. März 2024 | Eisenach

Weitere Konzerttermine finden Sie hier.

Repertoire

Das Repertoire finden Sie hier.

Neuerscheinungen

Ein weit gestrecktes Programm mit Originalwerken und Bearbeitungen spielen Reinhold Friedrich und Sebastian Küchler-Blessing auf diesem Album. Mit diesen beiden Musikern haben sich herausragende Interpreten für das Duo Orgel und Trompete gefunden, die musikalisch wirklich komplementär sind.
Erwähnenswert ist auch das Werk, das am Schluß erklingt, Hevenu Shalom Aleichem, Vier Epigramme nach hebräischen Liedern für Blockflöte und Orgelpedal, das mit seinem Friedensappell gerade in dieser Zeit besonders bedeutungsvoll wird.
Pizzicato 11/23

Begleitend zu ihrer neuen CD produzierten die Musiker ein Video. Sehen Sie hier.

THE ART OF TRUMPET | Werke von Enjott Schneider  | SOLO | hier reinhören

LISTEN TO OUR CRY |  Benjamin Yusupov, Ivan Fischer, Giya Kancheli u.a. | Dorothee Mields, Eriko Takezawa, Georgisches Kammerorchester Ingolstadt unter der Leitung von Ruben Gazarian | ARS | hier reinhören

Hören und Sehen

THE BIG 3 | Zoom-Chat mit den Trompetern Wynton Marsalis, Reinhold Friedrich und Håkan Hardenberger moderiert von Olivier Anthony Theurillat. Diese Veranstaltung unterstützte MUSIC BEYOND THE WALLS, eine Crowdfunding-Initiative zur Unterstützung von freiberuflichen Musikern in Not während der Coronavirus-Krise.

Ein extrem wandelbarer und farbenreicher Trompetenklang, gepaart mit einem Höchstmaß an subtiler Tongebung, sensibler Musikalität und souveräner Virtuosität. Aus ihm klingen Lebensfreude, Begeisterung und barocke Sinnlichkeit. Beglückend!

mehr lesen

Reinhold Friedrich ist auf allen wichtigen Podien der Welt zu Gast und konzertiert als Solist mit moderner und historischer Trompete mit Orchestern wie dem Royal Concertgebouw Orchestra, den Bamberger und Wiener Symphonikern, dem Orchester Philharmonique de Radio France, dem BBC Symphony Orchestra, den Berliner Barock Solisten und der Cappella Andrea Barca unter der Leitung von Dirigenten wie Sir András Schiff, Reinhard Goebel, Semyon Bychkov, Michael Gielen, Adam Fischer und Wladimir Fedossejev.

Reinhold Friedrich ist ständiger Solotrompeter des Lucerne Festival Orchestra unter Claudio Abbado, nun Riccardo Chailly. Er ist Professor für Trompete an der Hochschule für Musik Karlsruhe, Honorarprofessor an der Royal Academy of Music in London und der Escuela Superior de Musica Reina Sofia in Madrid sowie weltweit ein gefragter Dozent für Meisterkurse.

Im Rahmen seiner Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Kompositionen brachte er eine große Anzahl an Werken u.a. von Wolfgang Rihm, Hans Werner Henze, Luciano Berio, Sir Peter Maxwell Davies und Peter Eötvös zur Ur- und Erstaufführung. Zahlreiche CD-Einspielungen bei Labels wie DG, Capriccio, ARS, MDG und Sony, von welchen einige mit angesehenen Preisen ausgezeichnet wurden, dokumentieren sein facettenreiches Schaffen.

www.reinhold-friedrich.de