Rolston String Quartet

„Dies ist ein neuer strahlender Stern am wahrlich nicht leeren Streichquartett-Himmel unserer Tage“ schrieb Harald Eggebrecht in der Süddeutschen Zeitung. Schlanke Elastizität, makellose Intonation und ein eminenter Sinn für die klangliche Balance zeichnen das junge kanadische Ensemble aus.

Als Gewinner des Banff Wettbewerbes 2016 und zudem mit dem renommierten Cleveland Quartet Award ausgezeichnet, hat das junge kanadische Quartet eine vielversprechende Karriere begonnen: Zahlreiche Konzerte führen das Ensemble durch die USA, Kanada, und Europa unter anderem mit Konzerten in Hamburg, Frankfurt, München, Zürich, Amsterdam, Brüssel, Paris, Köln, Berlin, Leipzig, Heidelberg, Tel Aviv, beim Lucerne Festival sowie in der Londoner Wigmore Hall.

mehr lesen

Besetzung

Luri Lee | Violine
Jason Issokson | Violine
Hezekiah Leung | Viola
Yoshika Masuda | Violoncello

On Air

FRANCE MUSIQUE | Générations France Musique | 16. März 2019 | Haydn: Streichquartett B-Dur op. 76 Nr. 4 Hob. III: 78 „Sonnenaufgangsquartett“ –  1. Satz Allegro con spirito | Brahms: Streichquartett a-Moll op. 51 Nr. 2 – 1. Satz Allegro non troppo hier reinhören [Das Rolston String Quartet ist von Minute 32:35 – 51:35 zu hören]

Neuerscheinungen

Tschaikowsky • Souvenirs | OUTHERE

This beautifully recorded debut release confirms not only the Rolston String Quartet’s superb technical accomplishment and their impeccably blended sound, but also a maturity of interpretative approach that can only be achieved after long and patient engagement with the music. BBC Music Magazine | recording of the month | Erik Levi | 12. Februar 2020

Hören und Sehen

Beethoven: Streichquartett Nr. 7 F-Dur op. 59,1 – Allegro

Tschaikowsky: Kinderalbum op. 39 – Morgengebet

Pressestimmen

Das Hinreißende war die Natürlichkeit ihres Musizierens. Keine hysterischen Akzente, keine aufgeblasenen Rubati, die Gefühlstiefe vortäuschen sollen, keine Spur von Selbstinszenierung. Klares, geist- und temperamentvolles Musizieren, wunderbar passende Tempi. Der Hörer konnte sich ganz auf die Musik konzentrieren und nicht darauf, wie sie gemacht wurde. Ein höheres Lob kann man einer Interpretation nicht zollen. Mannheimer Morgen | Mozartfest Würzburg | Andreas Lin | 20. Juni 2018

„Dies ist ein neuer strahlender Stern am wahrlich nicht leeren Streichquartett-Himmel unserer Tage“ schrieb Harald Eggebrecht in der Süddeutschen Zeitung. Schlanke Elastizität, makellose Intonation und ein eminenter Sinn für die klangliche Balance zeichnen das junge kanadische Ensemble aus.

mehr lesen

Als Gewinner des Banff Wettbewerbes 2016 und zudem mit dem renommierten Cleveland Quartet Award ausgezeichnet, hat das junge kanadische Quartet eine vielversprechende Karriere begonnen: Zahlreiche Konzerte führen das Ensemble durch die USA, Kanada, und Europa unter anderem mit Konzerten in Hamburg, Frankfurt, München, Zürich, Amsterdam, Brüssel, Paris, Köln, Berlin, Leipzig, Heidelberg, Tel Aviv, beim Lucerne Festival sowie in der Londoner Wigmore Hall.

Besetzung

Luri Lee | Violine
Jason Issokson | Violine
Hezekiah Leung | Viola
Yoshika Masuda | Violoncello

www.rolstonstringquartet.com