Orchesterprojekte in 2020/2021 und 2021/2022

Jenaer Philharmonie | GMD Simon Gaudenz

Das „hochmotivierte, offene und musikalisch ungewöhnlich gute Orchester“ (FonoForum 5/20) hat mit Programmen in kleiner oder großer Besetzung für den Mahler-Zyklus sowohl für die Saison 2020/2021 als auch 2021/2022 noch Anschlusstermine zur Verfügung.

Solisten des Orchester sind Nuria Rial (Bach, Händel), Maximilian Hornung (Haydn, Brahms), Elisabeth Leonskaja (Brahms), Raphael Wallfisch (Gál), Benjamin Appl (Schubert, Wolf), Daniel Ottensamer (Mozart, Françaix, Weber) und Lise de la Salle (Mozart).

Mendelssohn Kammerorchester Leipzig | Peter Bruns

„Drei Generationen Mozart“, „Barocke Familie – Barocke Stile“ und „Verwandtschaften – Bekanntschaften“ heißen die neuen Programme des „ausgesprochen hellhörigen und reaktionsfähigen Orchesters“ (Kölnische Rundschau 1|19). Solisten der kommenden Saisons sind Reinhold Friedrich (Bach, Vivaldi), Daniel Ottensamer (Copland, Weber, Penderecki, Mozart), Dorothee Oberlinger (Bach, Telemann, Händel) und Peter Bruns (Haydn).

Das Kammerorchester spielt – klein besetzt und im Stehen…

mehr lesen

Polnische Kammerphilharmonie | Alexander Krichel – Klavier | Wojciech Rajski

Zwischen Konzerten in Stuttgart und Wien gibt es noch freie Termine mit Werken von Chopin, Prokofieff, Beethoven und Schubert – gespielt von einem „hochkarätigen Ensemble, das einen eher weichen, lyrisch betonten Klassik-Sound mit runder Formung pflegt, aber nie die sorgfältige Binnenartikulation und genaue Klangstaffelung hintertreibt“. (Kölner Stadtanzeiger).